Suche
问题和解答

Basketball baut Brücken:

Basketball baut Brücken 篮球建桥

Sprache, Sport und ganz viel Spaß

Mit dem von der Stiftung Mercator geförderten Projekt „Basketball baut Brücken, haben das Bildungsnetzwerk China und ALBA BERLIN ein  Sport- und Kulturaustauschprojekt  für Schüler:innen aus Deutschland und in China in der Sekundarstufe I geschaffen.

Mit Hilfe von AG - und Workshop-Angeboten lernen die teilenehmenden Schüler:innen auf spielerische und aktive Art und Weise die Menschen, Sprache und Kultur des jeweils anderen Landes kennen. Darüber hinaus wird den Schüler:innen die Möglichkeit geboten, ihre Basketball-Fähigkeiten im Rahmen von schulischen Sport-Aktivitäten auszubauen.

Basketball als Brücke zwischen den Kulturen

Im Rahmen von Sportübungen erhalten Schüler:innen in Deutschland mit und ohne Vorkenntnissen die Möglichkeit, sich mit China und der chinesischen Sprache intensiv auseinanderzusetzen und sich mit chinesischen Jugendlichen auszutauschen.  Auf der anderen Seite erhalten auch chinesische Schüler:innen, die bereits Deutsch lernen, die Möglichkeit, durch das bilaterale Begegnungsangebot ihre Sprach- und interkulturelle Kompetenz zu verbessern.

Digitale Medien zur Unterstützung

Zur Vorbereitung auf die Austauschbegegnung wurde durch das Bildungsnetzwerk China ein Curriculum entwickelt, welches relevante Grundkenntnisse über China und seine Sprache auf altersgerechte Weise vermittelt. Schüler:innen können dabei auf eine digitale Lernplattform zurückgreifen, auf der die Unterrichtsinhalte in multimedialer und interaktiver Form zur Verfügung stehen.

Ein internationales Netzwerk schaffen

Das Projekt soll zu der systematischen Vernetzung Deutschlands und Chinas auf Schulebene und darüber hinaus beitragen. An dem Projekt nehmen seit 2021 die Kurt-Tucholsky-Oberschule in Berlin und die  Cao Yang High School Nr. 2 in Shanghai teil. In den kommenden Jahren soll das Projekt auf weitere Schulen in ganz Deutschland und China ausgeweitet werden.

Weitere Informationen und Möglichkeiten zur Teilnahme

Wenn wir Ihr Interesse geweckt haben und Ihre Schule auch Teil des Projekts werden möchte, dann kontaktieren Sie uns!

Schriftzeichen-Entdeckungstour

Ansprechpartner:in

Ana Retsch, Projektmanagerin und Sachbearbeiterin für Projekte